Am Sonntag, den 3. November 2019 fand zum dritten Mal ein Christlicher Kulturschoppen des Evangelischen Arbeitskreises Berlin und Brandenburg statt. Eingeladen war eine Woche vor dem 30. Jahrestag des Mauerfalls der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck. Ich kenne Jochen Gauck seit 1990, damals saßen wir nebeneiinander auf der Bank der Volkskammer der DDR. Es war die letzte und einzig frei gewählte, Joachim Gauck kam auf der Liste Neues Forum für den damaligen Bezirk Rostock, ich für Demokratie Jetzt aus dem Bezirk Cottbas. Beide waren wir zuvor an der Friedlichen Revolution beteiligt und unsere Wege begegneten sich seitdem in den letzten drei Jahrzehnten immer wieder. Das Gespräch beim Kulturschopen war ein kurzer Gang durch diese lange Geschichte und endete mit interessanten Thesen Gaucks aus seinem neuen Buch „Toleranz: einfach schwer“. Es war für mich und den EAK eine große Ehre, dass der Bundespräsident a.D. dieses Gespräch ermöglichte. Es fand in Potsdam auf Einladung der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg statt.